Im Verfahren um möglicherweise manipulierte Dieselmotoren ermittelt die Staatsanwaltschaft Frankfurt nun auch gegen unbekannte Mitarbeiter des früheren PSA-Konzerns.

Einen entsprechenden Bericht der "Wirtschaftswoche" bestätigte am Mittwoch eine Sprecherin der Behörde. Ein Sprecher des Stellantis-Konzerns, zu dem PSA seit Jahresbeginn gehört, lehnte eine Stellungnahme ab.