Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma strebt wegen der möglichen Diskriminierung von Roma-Flüchtlingen aus der Ukraine in einem ICE ein Treffen mit Bahnchef Lutz an.

Hintergrund ist nach Darstellung des Zentralrats ein rassistisch motivierter Vorfall in einem ICE Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe vor einer Woche. Eine Gruppe von 34 Roma soll dort von Bundespolizisten und Sicherheitspersonal der Bahn gezwungen worden sein, den Zug zu verlassen. Das Zugpersonal habe ihren Flüchtlingsstatus angezweifelt.