Nach vermutlich Hunderten Einbrüchen in ganz Südwestdeutschland und in Frankreich ist ein Tatverdächtiger gefasst worden.

Der 38-Jährige sei in seiner Heimat Albanien festgenommen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Er soll zwischen 2014 und 2016 auch bei Taten in Hessen seine DNA-Spuren hinterlassen haben.