Mit umfassenden Geständnissen der drei Angeklagten und der Überreichung von insgesamt 15.000 Euro Schmerzensgeld an das Opfer hat am Mittwoch in Frankfurt der Prozess um eine Gruppenvergewaltigung begonnen.

Vor dem Landgericht räumten die 24, 26 und 30 Jahre alten Männer ein, die ihnen flüchtig bekannte 22 Jahre alte Frau im Februar vergangenen Jahres in deren Wohnung in Sachsenhausen mehrfach hintereinander vergewaltigt und sexuell genötigt zu haben.Sie entschuldigten sich bei der jungen Frau, die als Nebenklägerin in dem Prozess auftritt.

Der Tat war laut Anklage ein feucht-fröhlicher Abend in einem Tanzlokal vorausgegangen. Anschließend soll die Frau ihre drei Bekannten noch mit in die Wohnung genommen haben, dabei aber offenbar klar zu erkennen gegeben haben, dass sie keine sexuellen Kontakte wünsche.