Eine 27 Jahre alte Autofahrerin starb bei einem Unfall auf der L3028 bei Wiesbaden
Eine 27 Jahre alte Autofahrerin starb bei einem Unfall auf der L3028 bei Wiesbaden. Bild © wiesbaden112.de

Bei schweren Unfällen sind in Hessen drei Menschen ums Leben gekommen. Ein Autofahrer prallte in Schlüchtern gegen einen Baum. In Wiesbaden und Darmstadt kam es zu Zusammenstößen im Gegenverkehr.

Am frühen Montagmorgen kam ein Autofahrer in der Nähe von Schlüchtern (Main-Kinzig) ums Leben. Der 52-Jährige verlor auf der L3329 auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto und prallte mit großer Wucht gegen einen Baum, wie die Polizei mitteilte.

Fahrzeug in zwei Teile gerissen

Das Fahrzeug wurde dabei in zwei Teile zerrissen. Der Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. Die Landstraße war stundenlang gesperrt. Warum der Mann die Kontrolle über sein Auto verlor, war noch unklar.

Ein weiterer schwerer Unfall ereignete sich am frühen Montagmorgen bei Wiesbaden. Eine 27 Jahre alte Frau kam auf der L3028 ums Leben, als sie mit ihrem Wagen in ein entgegenkommendes Auto prallte. Sie wurde dabei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die 27-Jährige erlag nach Polizeiangaben noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Die 37 Jahre alte Fahrerin des zweiten Wagens wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Auch hier war die Unfallursache noch unklar.

Ein Toter, zwei Schwerverletzte bei Darmstadt

Bereits am Sonntagabend ereignete sich ein tödlicher Unfall auf der B426 bei Darmstadt-Eberstadt. Ein 28 Jahre alter Mann kam laut Polizei mit seinem Auto ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn in den Wagen eines 53-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Wagen gegen ein weiteres Auto geschleudert, in dem ein ebenfalls 28-Jähriger saß. Der Unfallverursacher starb noch am Unfallort. Die beiden anderen Fahrer wurden schwer verletzt.

Sendung: hr-iNFO, 03.12.2018, 10:00 Uhr