Feuerwehrleute stehen neben einem zerstörten, auf der Seite liegendem Wagen.
Das Auto musste aufgeschnitten werden, um die schwerverletzte Fahrerin zu befreien. Bild © Keutz TV-News

Zwei Pkw sind auf der B38 bei Groß-Bieberau frontal zusammengeprallt. Drei Menschen wurden dabei schwer verletzt. Eine Fahrerin musste aus ihrem Wagen befreit werden.

Audiobeitrag
demoliertes Auto steht an einem Baum

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Feuerwehrsprecher: "Diese Stelle ist ein Unfallschwerpunkt"

Ende des Audiobeitrags

Der Unfall ereignete sich am Samstag gegen 5.40 Uhr auf der B38 zwischen Groß-Bieberau (Darmstadt-Dieburg) und Brensbach (Odenwald). Nach Polizeiangaben waren zwei Autos in entgegengesetzter Richtung unterwegs, als sie aus noch unbekannter Ursache frontal zusammenstießen.

Ein Wagen prallte daraufhin frontal gegen einen Baum. Die Insassen, der 31 Jahre alte Fahrer und sein 26-jähriger Beifahrer, erlitten dabei schwere Verletzungen.

Autofahrerin in Wrack eingeklemmt

Das andere Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls in einen Graben geschleudert und blieb auf der Seite liegen. Die 52-jährige Fahrerin des Wagens wurde eingeklemmt und ebenfalls schwer verletzt. Um die Frau aus dem Wrack zu befreien, mussten Rettungskräfte das Autodach abtrennen. Alle drei Schwerverletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die B38 war rund vier Stunden in beide Richtungen gesperrt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 16.000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt soll ein Sachverständiger klären, wie es zu dem Unfall kam.