Unfall A66

Mehrere schwere Unfälle am Donnerstag in Hessen: Nahe Flieden kamen zwei Menschen ums Leben. In Frankfurt starb ein Fußgänger, in Breuna gab es bei einem Zusammenstoß Schwerverletzte.

Ein 61 Jahre alter Autofahrer ist am Donnerstag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A66 in Osthessen ums Leben gekommen. Seine Beifahrerin wurde schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Ermittlungen kam der Wagen zwischen Flieden (Fulda) und Schlüchtern-Nord (Main-Kinzig) aus zunächst unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und rutschte in einen Graben. Die A66 wurde wegen der Landung des Rettungshubschraubers zeitweise voll gesperrt.

Unfallstelle in Flieden

Am frühen Nachmittag kam es zu einem weiteren tödlichen Unfall auf der K84 bei Flieden. Laut Polizei stießen zwei Fahrzeuge zusammen, eine Person starb, zwei weitere wurden schwer verletzt. Die Fahrerin eines Kleinwagens hatte laut Feuerwehr versucht, von einem Feldweg auf die Straße zu fahren, als ein Transporter sie rammte. Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle. Die K84 wurde voll gesperrt.

Auf der A66 kam es am Morgen zu einem folgenschweren Unfall: Bei Hattersheim (Main-Taunus) in Richtung Frankfurt fuhren laut Polizei fünf Fahrzeuge aus noch ungeklärter Ursache aufeinander. Eine Person wurde verletzt und kam ins Krankenhaus. Während der Aufräumarbeiten entstand im Berufsverkehr ein bis zu 14 Kilometer langer Rückstau.

Fußgänger in Frankfurt nach Unfall gestorben

Unfallstelle in Frankfurt

Auch in Frankfurt kam es am Donnerstag zu schweren Verkehrsunfällen: Im Stadtteil Sachsenhausen war ein 21 Jahre alter Fußgänger in den frühen Morgenstunden auf der Darmstädter Landstraße unterwegs, als er von einem Auto erfasst wurde. Wie die Polizei berichtete, erlag der Mann im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Warum der Mann auf der Straße war, ist noch unklar. Der Unfall passierte kurz vor Neu-Isenburg (Offenbach). Der 67 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt.

Wenig später gab es am Donnerstagmorgen in Frankfurt einen weiteren Unfall: An der Konstablerwache in der Innenstadt krachten gegen 6.30 Uhr ein Auto und ein Lkw zusammen. Laut Polizei kollidierte der 54 Jahre alte Autofahrer mit dem Lkw und schleuderte mit seinem Wagen gegen die Abgrenzung der dortigen Straßenbahnhaltestelle.

Unfallstelle in der Frankfurter Innenstadt

Der 54-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der 47 Jahre alte Lastwagenfahrer kam mit dem Schrecken davon. Der genaue Unfallhergang muss noch ermittelt werden. Der Sachschaden beträgt laut Polizei mehrere tausend Euro.

Zwei Autos in Breuna zusammengestoßen

Die Unfallstelle in Breuna

Ein schwere Unfall passierte am Donnerstagmorgen auch in Breuna (Kassel). Zwei Autos stießen dort um kurz nach 7 Uhr auf der L3080 zusammen. Laut Polizei hatte ein 19-Jähriger in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren und stieß mit dem entgegenkommenden Auto eines 23-Jährigen zusammen. Beide erlitten schwere Verletzungen. Der Wagen 19-Jährigen fing Feuer und brannte aus.

Sendung: hr-iNFO, 25.10.2018, 10.00 Uhr