Die Frankfurter Polizei hat einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen und etwa 14 Kilogramm Heroin bei ihm sichergestellt.

Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft vom Donnerstag haben die Drogen einen Straßenverkaufswert von knapp 300.000 Euro. Den Angaben zufolge liefen die Ermittlungen gegen den 44-Jährigen bereits seit Herbst 2018. Im Mai 2019 habe sich der Mann dann vorübergehend ins europäische Ausland abgesetzt. Kurz nach seiner Wiedereinreise am Mittwoch sei der Beschuldigte im Gallusviertel festgenommen worden. Das Rauschgift hatte er in einem Gepäcktrolley bei sich. Er sollte noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.