Ein Polizeiabzeichen am Ärmel eines Polizisten

In Nord- und Osthessen hat die Polizei bei gleichzeitigen Einsätzen 20 Wohnungen durchsucht. Bei der Razzia ging es offenbar um Ermittlungen im Drogenmilieu.

In Nord- und Osthessen hat es am Montagvormittag mehrere Polizei-Einsätze gleichzeitig gegeben. Gegen 11 Uhr wurden insgesamt 20 Wohnungen in Fulda, Bad Hersfeld und Oberaula (Schwalm-Eder) durchsucht. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Wiesbaden mit. Dabei sei es um ein Rauschgiftverfahren gegangen, das bereits seit längerem laufe.

Keine Angaben über sichergestellte Gegenstände

Was genau die Polizei in den Wohnungen sichergestellt hat, wollte der Sprecher der Staatsanwaltschaft nicht sagen. Einen Bericht der HNA, nach dem eine Person in Bad Hersfeld festgenommen worden sei, wollte der Sprecher weder bestätigen noch dementieren.

Sendung: hr-iNFO, 29.07.2019, 15.00 Uhr