Frau hält Zettel mit gesuchtem Tier in den Händen.

Hunde, Schafe und Fische als Beute: Immer wieder werden in Hessen Tiere als gestohlen gemeldet. Zuletzt verschwand ein Listenhund aus einem Tierheim in Butzbach.

Bei der Polizei sind im vergangenen Jahr insgesamt 59 Strafanzeigen wegen mutmaßlich gestohlener Haustiere eingegangen. Das teilte das Landeskriminalamt (LKA) mit. Davon betrafen 37 Anzeigen Hunde, elf Katzen und sieben Anzeigen gingen wegen verschwundener Hasen ein.

Menge der gestohlenen Tiere nicht aufgelistet

Auch im Nutz- oder Wildtierbereich wurden Fälle gemeldet: Die mit 126 meisten Anzeigen betrafen Fische, gefolgt von Schafen (18) und Vögeln (14). Mutmaßliche Hühnerdiebe waren kaum unterwegs: In diesem Bereich zählte die Polizei acht Anzeigen.

Nach Angaben des LKA sind in der Statistik nur die Anzeigen aufgelistet, nicht die Menge der gestohlenen Tiere. Die Zahl der registrierten Fälle schwankte den Daten zufolge in den vergangenen fünf Jahren. 2015 hatte es beispielsweise 32 Anzeigen wegen Hunde-Diebstahls gegeben, 2017 waren es dann 23.

"Fälle, in denen der ehemalige Besitzer sein Tier zurückgeholt hat"

"In der Regel handelt es sich wohl um Einzelfälle, wenn Tiere aus Heimen entwendet werden", sagte eine Referentin für Heimtiere beim Deutschen Tierschutzbund. Grundsätzlich sei es denkbar, dass es sich beim Verschwinden von Tieren in einigen Fällen auch um ein organisiertes, kriminelles Geschäft handeln könnte, da der Handel mit Rassehunden durchaus sehr lukrativ sei.

Einige Täter versuchten wohl auch, auf diese Art an einen sogenannten Listenhund zu kommen, sagte die Referentin. "Es soll auch Fälle gegeben haben, in denen der ehemalige Besitzer sich sein Tier zurückgeholt hat oder in denen sich ein Interessent nicht damit abfinden konnte, dass eine Vermittlung nicht zustande gekommen ist."

Listenhund während laufenden Betriebs verschwunden

Hund Staffordshire Bullterrier

In Hessen wurde zuletzt etwa ein Fall aus Butzbach (Wetterau) bekannt: Das dortige Tierheim meldete Anfang Juni den Diebstahl eines Hundes, der tagsüber und während des laufenden Betriebs verschwand. Bobby hatte sich in einem öffentlich zugänglichen Bereich des Heimes aufgehalten. Die Polizei ermittelt. Bobby ist ein Listenhund. Da der früherer Besitzer keine Erlaubnis besaß, war der Hund ins Tierheim gekommen.

Aus dem Tierheim in Wiesbaden verschwand Pekinesen-Hündin Mili. "Unser Gelände mit vielen Gebäuden direkt an Bahngleisen ist schwer zu sichern", sagte die Leiterin. Das habe auch ein gemeinsamer Termin mit Sicherheitsberatern der Polizei ergeben. Mili sei nachts verschwunden, die mutmaßlichen Täter hätten vermutlich einen Zaun überwunden. "Mili verschwand in einer Woche, als unser Tierheim wegen Corona schon für Besucher geschlossen war."