Das E-Bike der getöteten Frau.

Bei einem Verkehrsunfall im Kreis Fulda ist eine Radfahrerin ums Leben gekommen. Die Frau aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg war mit ihrem Ehemann auf E-Bikes unterwegs, als sie beim Abbiegen mit einem überholenden Auto kollidierte.

Das 55 und 53 Jahre alte Ehepaar war am Pfingstmontag gegen 14 Uhr auf E-Bikes bei Großenlüder (Fulda) unterwegs und wollte von der Landstraße 3141 auf den links verlaufenden Radweg wechseln.

Die beiden Radfahrer aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg wurden in diesem Moment von einem überholenden Auto erfasst. Das Ehepaar wurde schwer verletzt, die Frau starb später im Krankenhaus. Der Ehemann ist nicht lebensgefährlich verletzt.

Auf dem Straßenabschnitt mit Gefahrenzeichen "Radfahrer" gilt ein Tempolimit von 70 Stundenkilometern, wie die Polizei berichtete. Der Sachschaden wird auf rund 35.000 Euro geschätzt. Der genaue Unfallhergang soll ermittelt werden.

Sendung: hr-iNFO, 01.06.2020, 20.00 Uhr