Unfallstelle auf der B277
Ein Mensch starb bei dem Unfall, drei weitere wurden schwer verletzt. Bild © JR

Ein 29 Jahre alter Autofahrer ist auf einer Bundesstraße nahe Sinn in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem anderen Wagen zusammengestoßen. Er starb, drei weitere Menschen wurden teils lebensgefährlich verletzt.

Videobeitrag

Video

zum Video Schwerer Unfall bei Sinn

Ende des Videobeitrags

Zu dem schweren Unfall kam es am Freitagabend kurz vor Mitternacht auf der B277 zwischen Sinn und Herborn (beide Lahn-Dill). Ein 29 Jahre alter Autofahrer geriet dort in den Gegenverkehr - die Polizei vermutet, weil er zu schnell unterwegs war. Er krachte frontal in ein entgegenkommendes Auto. Der 29-Jährige aus Solms (Lahn-Dill) war sofort tot.

Die beiden Männer in dem entgegenkommenden Wagen, Brüder aus Herborn im Alter von 24 und 28 Jahren, wurden lebensgefährlich verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Dabei kam auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Schwere Verletzungen erlitt auch der Beifahrer des Unfallverursachers. Zu dessen Identität konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Ein Gutachter soll nun den genauen Unfallhergang ermitteln.