Absperrungen und Einsatzfahrzeuge an der Station Ostendstraße
Absperrungen und Einsatzfahrzeuge an der Station Ostendstraße Bild © Volker Siefert (hr)

In der Frankfurter S-Bahn-Station Ostendstraße sind drei Menschen von einem Zug erfasst worden. Ein 17-Jähriger wurde getötet, zwei Männer wurden verletzt. Nach ersten Ermittlungen standen die drei auf den Gleisen.

Videobeitrag

Video

zum Video Toter und Verletzte bei S-Bahn-Unfall

Ende des Videobeitrags

Wie Feuerwehr und Polizei mitteilten, wurden die drei Menschen am Dienstagnachmittag gegen 16.15 Uhr an der unterirdischen S-Bahn-Station Ostendstraße von einem Zug erfasst. Ein 17-Jähriger aus Hanau sei dabei ums Leben gekommen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei dem hr.

Zwei weitere Personen wurden ins Krankenhaus gebracht - zwei 44 Jahre alte Männer ohne festen Wohnsitz. Einer von ihnen wurde schwer, der andere leicht verletzt. Zeitweise war die Rede von zwei verletzten Jugendlichen. Der Lokführer erlitt einen Schock und musste wie zwei weitere Personen "am Bahnsteig medizinisch betreut werden".

Es wurden insgesamt 3 Personen von der Bahn erfasst. Zwei Personen wurden von der Feuerwehr befreit und in Frankfurter Kliniken verbracht. Eine Person verstarb noch an der Unfallstelle. Neben dem Lokführer mussten noch zwei Personen am Bahnsteig medizinisch betreut werden.

[zum Tweet]

Personen standen im Gleis

Die drei von einer S-Bahn erfassten Personen hätten nach derzeitigen Ermittlungen nicht auf dem Bahnsteig, sondern im Gleisbett gestanden, sagte der Bundespolizei-Sprecher. Sie seien von einer einfahrenden S-Bahn der Linie S6 in Richtung Friedberg erfasst worden. Die Feuerwehr hatte zunächst vermutet, dass die drei Personen auf dem Bahnsteig zu nah am Gleis gestanden hätten.

Warum sich die Personen im Gleis aufhielten, war zunächst völlig unklar. Auch über das Verhältnis des Jungen zu den Männern war zunächst nichts bekannt.

In der Umgebung der S-Bahnstation kam es wegen der Rettungs- und Bergungseinsätze zu starken Behinderungen im Straßenverkehr, etwa auf der Hanauer Landstraße, wie Feuerwehr und Polizei twitterten. Auch die S-Bahnen im Frankfurter Tunnel sowie mehrere Straßenbahnen konnten nicht mehr fahren. Viele Pendler im Feierabendverkehr waren betroffen.

Im S-Bahn-Verkehr kommt es zu Behinderungen.
Im S-Bahn-Verkehr kommt es zu Behinderungen. Bild © Marco Romano/hessenschau.de
Weitere Informationen

Informationen über betroffene Linien beim RMV

Ende der weiteren Informationen

Notarzteinsatz zwischen Hanau und Offenbach

Auch zwischen Offenbach und Hanau kam es zu Behinderungen im Regionalverkehr. Laut Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) kam es zu einem Notarzteinsatz. Davon betroffen waren die S-Bahnen S8 und S9 und mehrere Regionalzüge.