Trümmerfeld nach dem Unfall auf der A3.
Trümmerfeld nach dem Unfall auf der A3. Bild © Michael Seeboth (hr)

Nach einem schweren Unfall musste die A3 bei Seligenstadt für fünf Stunden gesperrt werden. Eine Frau kam auf der Fahrbahn in Richtung Würzburg ums Leben.

Videobeitrag

Video

zum Video Beifahrerin stirbt bei Unfall auf A3 bei Seligenstadt

Ende des Videobeitrags

Nach Angaben der Polizei waren am Samstagvormittag in Höhe Seligenstadt (Offenbach) zwei Fahrzeuge auf der A3 zusammengeprallt. Nach ersten Ermittlungen wollte ein 56 Jahre alter Mann mit seinem BMW auf die Autobahn auffahren, geriet dabei jedoch ins Schleudern. Der Z3 schleuderte über alle drei Fahrstreifen und stieß auf der linken Fahrspur mit einem Auto zusammen.

Die 57 Jahre alte Beifahrerin des Unfallverursachers wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Das Ehepaar, das in dem anderen Auto unterwegs war, blieb unverletzt.

Folgeunfall mit drei Fahrzeugen

Nach weiteren Angaben der Polizei gab es noch einen Folgeunfall. Dabei waren drei Fahrzeuge ineinander gefahren, eine Person wurde hier leicht verletzt.

Die Autobahn war nach dem schweren Unfall mit Trümmerteilen übersät und musste in Richtung Würzburg für rund fünf Stunden gesperrt werden, erst um kurz vor 16 Uhr wurde die Autobahn wieder freigegeben. Die Staatsanwaltschaft hat einen Gutachter hinzugezogen. Zur Rekonstruktion des Unfallgeschehens war ein Hubschrauber im Einsatz.