Ein Kran hebt einen Lastwagen durch die Luft, daneben die Salzbachtalbrücke.

Rettung für den einsamen Lastwagen von der Salzbachtalbrücke: Ein riesiger Kran hat den verlassenen Spezial-Lkw von dem maroden Bauwerk gehoben. Wegen Einsturzgefahr konnte das 700.000 Euro teure Gefährt nicht bewegt werden. Ihm drohte sogar die Sprengung.

Videobeitrag

Video

zum Video Spezial-Lkw nach Wochen von Salzbachtalbrücke gehoben

Lkw wird von Salzbachtalbrücke gehoben
Ende des Videobeitrags

Wie ein Spielzeug schwebte der 32 Tonnen schwere Lastwagen am Mittwochmorgen durch die Luft. Ein Kran hob den seit Wochen auf der abgesperrten Salzbachtalbrücke stehenden Lkw einer osthessischen Spezialfirma sicher herunter.

Das rund 700.000 Euro teure Einsatzfahrzeug war seit Mitte Juni auf der Autobahnbrücke in Wiesbaden heimisch. Eigentlich sollte es mit seiner besonderen Technik die Brücke untersuchen. Doch es kam anders: Eine Woche nach der Inbetriebnahme wurde die Brücke samt des eilig zurückgelassenen Spezial-Lkw wegen Einsturzgefahr gesperrt. Der gelb-rote Lastwagen thronte seither wie ein Denkmal auf dem maroden Bauwerk und erlangte so unfreiwillige Berühmtheit.

Lkw-Sprengung stand zur Debatte

Seit Mittwochmorgen ist das Denkmal Geschichte. Fast schon winzig wirkte das tonnenschwere Fahrzeug, als es von dem 330 Tonnen schweren und bis zu 80 Meter langen Kranausleger an Ketten und Seilen zu Boden befördert wurde. Für den Lastwagen und seine Besitzer aus Eichenzell (Fulda) nahm das Drama damit doch noch ein glückliches Ende. Zwischenzeitlich war befürchtet worden, das nagelneue, sündhaft teure Fahrzeug müsste mitsamt der Brücke gesprengt werden, weil es aus Sicherheitsgründen nicht mehr bewegt werden konnte.

Videobeitrag

Video

zum Video Lkw-Rettung auf Salzbachtalbrücke

hsk
Ende des Videobeitrags

Doch nachdem Statiker ihr Okay für eine Rettungsaktion gegeben hatten, konnte nun der Einsatz des Spezial-Krans folgen. "Darüber sind wir sehr froh", sagte ein Sprecher der zuständigen Autobahn GmbH. Einen Platz im Museum wird das Kurzzeit-Denkmal wohl dennoch nicht bekommen. Auch das Schicksal der Salzbachtalbrücke sollte bald besiegelt sein: Ende Oktober oder Anfang November soll die abgesackte Brücke gesprengt und anschließend neu gebaut werden. Die Vorbereitungen dafür laufen.

Sperrung führt zu massiven Beeinträchtigungen

Die Sperrung der Salzbachtalbrücke beeinträchtigt massiv den Verkehr im westlichen Rhein-Main-Gebiet. Die wichtige Autobahn 66 zwischen Wiesbaden und Frankfurt wurde an der Stelle unterbrochen, was teils weiträumige Umleitungen nötig macht. Auch unter der Brücke darf kein Zug- und kein Straßenverkehr rollen. Der Hauptbahnhof Wiesbaden ist daher weitgehend vom Bahnverkehr abgeschnitten.