Bei einem Brand in Eschwege ist ein Sachschaden von etwa 200.000 Euro entstanden.

Das Feuer war in der Nacht zu Ostersonntag in einem zweigeschossigen Fachwerkhaus ausgebrochen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die drei Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt.

Da das Feuer auf andere Häuser überzugreifen drohte, seien auch benachbarte Gebäude evakuiert worden. An den umliegenden Häusern sei kein Schaden entstanden, zwei parkende Fahrzeuge seien aber beschädigt worden. Das Fachwerkhaus ist einsturzgefährdet. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt.