Feuerwehreinsatz in Fulda
Feuerwehreinsatz in Fulda Bild © osthessen-news.de

Ein Feuer in einem Wohnhaus in Fulda hat am Samstag einen größeren Rettungseinsatz ausgelöst. Elf Menschen wurden dabei teils schwer verletzt.

Audiobeitrag
 Feuerwehrwagen in der Nacht

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Feuer in Fulda

Ende des Audiobeitrags

In Fulda hat am frühen Samstagmorgen ein Wohnhaus gebrannt. Elf Menschen wurden ins Krankenhaus eingeliefert, darunter fünf Kinder. Das bestätigte die Polizei dem hr.

Das Feuer war gegen 4 Uhr im Heizungskeller des Hauses ausgebrochen. Durch das Treppenhaus verbreitete sich der Rauch im ganzen Haus. Was den Brand verursacht hat ist noch unklar.

Zwei Schwerverletzte

Elf Bewohner des Hauses mussten vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Darunter befanden sich auch fünf Kinder zwischen zwei und fünf Jahren, teilte die Feuerwehr mit. Zwei Personen wurden durch die eingeatmeten Rauchgase schwer verletzt.

Das Haus ist vorläufig nicht bewohnbar, sagte die Polizei. Insgesamt waren 35 Feuerwehrleute und 18 Rettungskräfte an dem Einsatz beteiligt. Den Sachschaden bezifferte der Polizeisprecher auf rund 50.000 Euro.

Sendung: hr-iNFO, 08.06.2019, 9 Uhr