Der am Wochenende aus einer Nürnberger Betreuungseinrichtung entflohene Straftäter ist gefasst. Der Gesuchte ist am Dienstagmittag in Frankfurt festgenommen worden. Ein Handtaschenraub wurde ihm zum Verhängnis.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Polizei warnt vor flüchtigem Straftäter

combo-straftaeter-fluechtig
Ende des Audiobeitrags

Ein am Wochenende aus einer psychiatrischen Betreuungseinrichtung in Nürnberg geflohener Straftäter ist gefasst worden. Wie die Polizei Nürnberg am Dienstag mitteilte, ist der 54-Jährige in Frankfurt festgenommen worden. Der bewaffnete Mann war mit dem Auto nach Frankfurt geflohen und kurzzeitig untergetaucht, die Polizei hatte bundesweit nach ihm gefahndet.

Am Dienstag habe der Mann laut Polizei in der Frankfurter Innenstadt versucht, einer Passantin die Handtasche zu rauben. Aufmerksame Passanten hätten den Mann festgehalten und der Polizei übergeben. Auf dem Präsidium habe er zweifelsfrei als der Gesuchte identifiziert werden können.

Betreuerin mit Messer bedroht

Der 54-Jährige war am Sonntagmittag aus einer Betreuungseinrichtung in Nürnberg entkommen. Er hatte eine Betreuerin mit einem Messer bedroht und so die Herausgabe der Schlüssel eines Fahrzeugs der Stadtmission erzwungen. Mit dem Auto war er geflüchtet, das Messer hatte er bei sich behalten. Am späten Montagabend war das Auto im Frankfurter Bahnhofsviertel gefunden worden.

Der Mann war wegen eines Tötungsdelikts im Jahr 2012 verurteilt worden.

Sendung: hr-iNFO, 23.07.2019, 12.20 Uhr