Weil der diensthabende Arzt sie nicht entlassen wollte, hat eine Psychiatrie-Patientin in ihrem Zimmer in einer Frankfurter Klinik Feuer gelegt.

Nach Polizeiangaben vom Sonntag zündete die 52-Jährige Papier und Kissen an. Eine Krankenschwester bemerkte den Brand und löschte ihn. Es entstand geringer Sachschaden. Gegen die Frau läuft nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Brandstiftung. Wie sie überhaupt das Feuer legen konnte, ermittelt die Kriminalpolizei.