Audio

Polizei gibt Schuss ab bei Einsatz in Erbach

Bei einer Auseinandersetzung in Erbach haben Polizeibeamte einen Schuss abgegeben. Verletzt wurde durch ihn niemand. Zwei Stunden zuvor hatte es dort schon einmal einen Einsatz gegeben.

Gegen 17 Uhr am Freitag waren die Beamten zu einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt gerufen worden. Etwa zwei Stunden danach rückte die Polizei erneut aus. Eine Anwohnerin hatte gemeldet, eine Frau habe vor einem Haus in Erbach nach Hilfe gerufen.

Laut Polizei wurden die beiden Streifenbesatzungen vor Ort von etwa zehn Menschen "feindselig empfangen und bedroht". Die Polizei setzte Pfefferspray ein, zudem fiel der Schuss.

Kriminalpolizei untersucht Schuss aus Polizeiwaffe

Die Beamten forderten weitere Streifen zur Unterstützung an, unter anderem auch vom Polizeipräsidium Unterfranken. Bei der Auseinandersetzung wurde ein Mann leicht verletzt, er und vier weitere wurden vorläufig festgenommen. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Ob der Vorfall in Zusammenhang mit dem vorherigen Einsatz stand, ist laut Polizei noch unklar. Es werde wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie des Verdachts der Gefangenenbefreiung ermittelt. Die Kriminalpolizei untersucht, wie es zu dem Schuss aus der Polizeiwaffe kam.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen