Am letzten Ferienwochenende registrierte die Betreibergesellschaft Fraport ein "erhöhtes Passagieraufkommen" am Frankfurter Flughafen.

Am Samstag starteten und landeten etwa 130.000 Menschen an dem Flughafen, wie eine Fraport-Sprecherin mitteilte. Am Sonntag seien es etwas weniger gewesen.

Wie bereits im Vorfeld angekündigt, hatten sich in den Terminals unter anderem wegen der Überprüfung der Impfdokumente lange Schlangen gebildet. Vor der Pandemie stateten und landeten in den Herbstferien rund 220.000 Menschen täglich.