Der Mann, der vor rund vier Wochen im Frankfurter Hauptbahnhof einen achtjährigen Jungen und seine Mutter vor einen einfahrenden ICE gestoßen haben soll, stand nicht unter Drogeneinfluss.

Auch Alkohol sei im Blut des Tatverdächtigen nicht nachgewiesen worden, sagte die Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft am Dienstag. Der Junge war bei der Tat gestorben.