Zwei Monate nach dem Anschlag von Hanau sind die Ermittlungen zu den tödlichen Schüssen noch nicht abgeschlossen.

Das sagte ein Sprecher des Generalbundesanwalts auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. Zu Details wollte er sich nicht äußern. Ein 43 Jahre alte Deutscher hatte am Abend des 19. Februar neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Später wurden er und seine Mutter tot in ihrer Wohnung gefunden.

Die Ermittler gehen von einer Tat aus rassistischen Motiven aus.