Nach der Bombendrohung gegen ein Gebäude der Uni Kassel am Montag ermittelt die Polizei wegen der "Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten" gegen den Verfasser.

Der bislang unbekannte Absender hatte in einer E-Mail an verschiedene Institutionen Bezug auf die staatlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie genommen. Er drohte mit mehreren Rohrbomben und Sprengsätzen. Daraufhin wurde das Gebäude, in dem zu dem Zeitpunkt eine Sitzung der Kasseler Stadtverordneten stattfand, geräumt und durchsucht.