Die Generalstaatsanwaltschaft hat nach dem Cyber-Angriff auf die Stadt Frankfurt die Ermittlungen übernommen.

Es gehe darum, zu klären, wie und von wem die Schadsoftware in Umlauf gebracht wurde, sagte der Sprecher der Behörde, Ungefuk, am Freitag. Es werde geprüft, um welche Software es sich genau handele und ob ein Zusammenhang mit der Attacke auf die Uni Gießen bestehe, wegen der die Hochschule seit fast zwei Wochen offline ist. Die Stadt Frankfurt hatte ihr IT-System nach einem Alarm am Mittwochnachmittag sicherheitshalber heruntergefahren.