Nach einer Messerattacke mit einem Schwerverletzten in Frankfurt ermittelt die Polizei wegen versuchten Tötung.

Der 33-Jährige war am Sonntag im Bahnhofsviertel von einer oder mehreren Personen angegriffen und beraubt worden. Dabei erlitt er nach Angaben vom Montag Stiche im Oberkörper. Zwei zunächst festgenommene Männer wurden wegen unzureichenden Verdachts wieder freigelassen.