Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen drei Beschuldigte zum Nachteil des "Vereins für Toleranz und Zivilcourage" in Hanau.

Es gehe um den Verdacht, dass finanzielle Mittel des Vereins unberechtigterweise auf Konten Dritter überwiesen und zweckentfremdet worden seien, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Die Polizei habe mehrere Objekte in Hanau, Rodenbach (Main-Kinzig) und Bonn durchsucht.