Nach einem tödlichen Hundebiss im April hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung eingestellt.

Der Familienhund hatte ein sechs Monate altes Baby in den Kopf gebissen, das Kind war daran gestorben. Nach Ansicht der Behörde handelte es sich um einen Unglücksfall.