Einsatzkräfte des THW suchen von einem Boot die Fulda ab (Archivbild).
Einsatzkräfte des THW suchen von einem Boot die Fulda ab (Archivbild). Bild © picture-alliance/dpa

Ein fünfjähriges Mädchen bleibt auch nach über einem Monat spurlos verschwunden. Eine neue Suchaktion in Guxhagen mit Tauchern und Spürhunden hat keinen Erfolg gebracht.

Videobeitrag
Polizisten mit Boot suchen auf der Fulda nach einem vermissten fünfjährigen Mädchen

Video

zum Video Erneute Suche nach Kaweyar auf der Fulda

Ende des Videobeitrags

Die am Donnerstag wieraufgenommene Suche nach der vermissten Kaweyar in Guxhagen (Schwalm-Eder) hat keinen Erfolg gebracht. Man habe nichts gefunden, sagte ein Polizeisprecher.

Taucher der Bereitschaftspolizei und zwei Leichenspürhunde hatten von Booten aus einen Abschnitt der Fulda abgesucht. In dem Bereich war die Fünfjährige Mitte Februar zuletzt gesehen worden. Nach dreieinhalb Stunden wurde die Suchaktion beendet. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten sich die Einsatzkräfte auf einen Abschnitt von etwa 800 bis 1.000 Meter flussabwärts konzentriert.

Sollte das Mädchen tatsächlich ertrunken sein, wäre die Chance jetzt größer gewesen, dass die Leichenspürhunde anschlagen. Der Einsatz dieser Tiere sei daher erst mit einem gewissen Abstand zum Verschwinden eines Menschen sinnvoll gewesen.

Mädchen verschwand von Spielplatz in Ufernähe

Die Polizei geht weiter von einem Unglücksfall aus. Die Beamten vermuten, dass die Fünfjährige beim Spielen in den Fluss gefallen ist. Neue Hinweise gebe es nicht.

Als das Mädchen verschwand, war es zusammen mit seiner Familie auf einem Spielplatz in der Nähe der Fulda. Auch die wiederholte Suche im Ort und in einem Waldstück blieb ergebnislos.