Video

zum Video Mit Staubsauger und Gartenschlauch Auto in Brand gesetzt

Mit Staubsauger und Gartenschlauch Auto in Brand gesetzt

An einer Tankstelle in Eschborn ist am Freitagabend ein Fahrzeug in Flammen aufgegangen. Die Fahrerin hatte den falschen Kraftstoff getankt und anschließend versucht, ihren Tank mit einem Staubsauger und einem Gartenschlauch zu entleeren. Dabei kam es zu einer Verpuffung.

Dass man aus Eile oder Unaufmerksamkeit an der Zapfsäule den falschen Kraftstoff tankt, kommt schon mal vor. Der Versuch einer 55-jährigen Autofahrerin und eines 20-jährigen Helfers, dieses Malheur auf eigene Faust ungeschehen zu machen, endete am Freitagabend in Eschborn jedoch in einem absoluten Fiasko.

Mit Staubsauger Benzin abgelassen

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Mit Staubsauger und Gartenschlauch Auto in Brand gesetzt

Ausgebranntes Autowrack an der Tankstelle in Eschborn
Ende des Audiobeitrags

Nach Schilderung der Polizei hatten die Autofahrerin und ihr Helfer das Auto zunächst von der Tanksäule weggeschoben und neben der Staubsaugeranlage abgestellt. Dort wollten sie den Tank des Wagens mit einem Gartenschlauch in eine Metallwanne entleeren. Zum Absaugen des Kraftstoffs benutzten sie einen der Staubsauger. Dabei allerdings kam es zu einer Verpuffung.

Zunächst fing der Staubsauger Feuer und anschließend auch das Auto. Der 20-jährige Helfer erlitt eine leichte Handverletzung. Der Brandort wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar schnell unter Kontrolle bringen, jedoch nicht verhindern, dass das Auto komplett ausbrannte. Der Gesamtschaden wird auf 30.000 Euro beziffert.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 10.08.2019, 19.30 Uhr