Ein Falschfahrer hat nach einer rund zehn Kilometer langen Irrfahrt am Kirchheimer Dreieck in Osthessen einen Unfall verursacht.

Verletzt wurde dabei am ersten Weihnachtsfeiertag aber niemand, wie die Autobahnpolizei am Mittwoch mitteilte. Der offenbar verwirrte 65 Jahre alte Mann war am späten Nachmittag an einer nicht-offiziellen Auffahrt entgegen der Fahrtrichtung auf die A4 in Richtung Kirchheim gefahren. An einer einspurigen Baustelle stieß sein Wagen mit dem Auto einer Familie aus Heilbronn zusammen. Es entstand nur Sachschaden.