In einer Wiesbadener Hilfseinrichtung ist eine Sozialarbeiterin überfallen worden. Zwei Männer hatten sie mit einer Machete bedroht. Ihre Beute - mehrere tausend Euro - brachten sie in einem auffälligen Gegenstand weg.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Überfall mit Machete

Polizei sujet
Ende des Audiobeitrags

Die Mitarbeiterin einer Wiesbadener Hilfseinrichtung für Familien hatte eigentlich mit der Rückkehr einer Bewohnerin gerechnet, als es am Freitagabend an der Tür des Hauses klingelte. Deswegen betätigte sie ohne weitere Nachfrage den Türöffner, wie die Polizei am Sonntag berichtete.

26-Jährige mit Machete bedroht

Kurz darauf seien zwei Männer in das Büro der Frau eingedrungen. Einer der Räuber, der laut Polizei eine Machete bei sich trug, habe der 26-Jährigen sofort den Mund zugehalten und sie zunächst auf die Knie gezwungen. Danach musste die Frau den Tresor öffnen.

Die etwa 25 Jahre alten Täter, von denen nur einer maskiert war, nahmen Geldkassetten mit mehreren tausend Euro an sich. Außerdem stahlen sie noch Kameras und Geldbörsen.

Mit "Superlehrer"-Tasche auf und davon

Ihre Beute verstauten sie in einem Papierkorb und einer auffälligen Tasche. Der schwarze Stoffbeutel trug den in Gelb aufgedruckten Schriftzug "Superlehrer". Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Hinweise geben können.

Sendung: hr3, 05.01.2020, 18.00 Uhr