Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Auto auf A7 in Flammen

brennendes Auto auf A7

Jähes Ende einer Urlaubsreise: Das Auto einer dänischen Familie ist auf der A7 bei Kirchheim in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt. Die Insassen samt Hund retteten sich ins Freie, der Vater verhinderte noch Schlimmeres.

Ihre Heimfahrt vom Urlaub nahm für eine Familie aus Dänemark in Hessen ein bitteres Ende. Ihr Auto ist am Mittwochmittag auf der A7 komplett ausgebrannt. Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei berichtete, fuhr die Familie mit ihren zwei Kindern samt Hund und Wohnwagengespann in Richtung Norden, als bei Kirchheim (Hersfeld-Rotenburg) plötzlich Flammen aus der Motorhaube schlugen.

Dem Vater gelang es nach Angaben der Polizei noch rechtzeitig, den Wagen an den rechten Fahrbahnrand zu lenken und geistesgegenwärtig den angehängten Wohnwagen abzukoppeln. Alle Insassen - inklusive Hund - retteten sich ins Freie, ehe meterhohe Flammen aufstiegen. Die Feuerwehr löschte das Feuer, doch das Auto hat nur noch Schrottwert. Verletzt wurde niemand.

gelöschtes Auto A7

Die genaue Brandursache und die Höhe des Sachschadens stehen noch nicht fest. Der Wohnwagenanhänger wurde abgeschleppt. Zwischenzeitlich wurden für die Bergungsarbeiten zwei Fahrspuren gesperrt, es kam zu einem Stau von bis zu fünf Kilometern Länge. Mittlerweile ist die Fahrbahn wieder frei.