Der viele Lärm, die vielen Unfälle: Im Taunus sind die Straßen rund um den Feldberg neun Tage lang für Motorradfahrer dicht. Es ist ein zweiter Test, den ersten ignorierten viele Biker.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Neun Tage geht für Biker nichts

Feldberg Motorradfahrer
Ende des Audiobeitrags

Am Feldberg im Taunus werden erneut Straßen für Motorradfahrer gesperrt: Von der Nacht zum Samstag an dürfen Biker neun Tage lang insgesamt drei Strecken nicht mehr befahren, die bei ihnen sehr beliebt sind - gerade an Wochenenden. Das hat der Hochtaunuskreis mitgeteilt.

Mit Hilfe von Lärmmessungen und Verkehrszählungen soll herausgefunden werden, welche langfristigen Regelungen in dem Gebiet rund um den Feldberg für Motorradfahrer gelten sollten. Die neuerlichen Sperrungen enden am übernächsten Sonntag, dem 15. September. Bereits im Mai waren die Strecken für neun Tage gesperrt gewesen.

Drei Landstraßen betroffen

Von diesem Samstag an bis zum 15. September sind diese Landstraßen gesperrt:

  • die L 3004 ab Ortstafel Oberursel bis Ortstafel Schmitten
  • die L 3024 ab Sandplacken bis kurz vor der Feldbergzufahrt aus Richtung Sandplacken
  • die L 3276 vom Sandplacken bis Oberreifenberg.

Umleitungen sind ausgeschildert.

Bei der Sperrung im Frühjahr stellte die Polizei nach eigenen Angaben mehr als 250 Verstöße gegen die Sperrung fest. Deshalb solle nun die Beschilderung deutlicher werden, teilte der Hochtaunuskreis mit. Die Verbotsschilder werden statt 60 nun 90 Zentimeter Durchmesser haben. Hunderte Motorradfahrer protestierten im Juni bei einer Demonstration gegen die Sperrungen.

Nach Angaben des Hochtaunuskreis passieren die Hälfte aller Motorradunfälle im Feldberggebiet ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer. Viele Anwohner störe der Lärm in dem Naherholungsgebiet. Die Ergebnisse der Testsperrungen im Mai und September will der Hochtaunuskreis im Laufe des Winters und des Frühjahrs 2020 bewerten und an einem runden Tisch über mögliche Konsequenzen diskutieren.