Die Festnahme einer Journalistin in Frankfurt am Rande einer Kundgebung Anfang April war rechtswidrig.

Das habe das Amtsgericht festgestellt, wie die Journalistin am Dienstag per Twitter mitteilte. Die Polizei hatte die Kundgebung des Netzwerks "Seebrücke" unter Hinweis auf die Corona-Regelungen gewaltsam aufgelöst.