Audio

Jäger spürt Einbrecher auf

Sonst jagt er nach Tieren, diesmal jagte er einen Verbrecher – und das sehr erfolgreich: Der Besitzer eines Gartenbaubetriebs hat in Biebergemünd einen mutmaßlichen Panzerknacker mit seinem Nachtsichtgerät aufgespürt.

Der oder die Täter wollten einen Tresor knacken - doch rechneten nicht mit dem Jäger und seinem Nachtsichtgerät. In der Nacht auf Mittwoch brachen sie in eine Postfiliale in Biebergemünd (Main-Kinzig) ein, bekamen den Polizeiangaben zufolge dort den Tresor aber nicht geöffnet.

Sie brachen also auch noch in einen benachbarten Gartenbaubetrieb ein, aus dem sie eine Sackkarre stahlen und damit den Tresor aus der Post in die Werkzeughalle desselben Gartencenters hievten. Dort schlug der Alarm an, der oder die Täter flüchteten und ließen den Tresor auf dem Gelände zurück. Die Polizei suchte daraufhin mit einem Hubschrauber nach den Einbrechern.

Jäger entdeckt Einbrecher mit Nachtsichtgerät

Einer von ihnen wurde aber nicht von der Polizei, sondern vom Besitzer des Gartenbaubetriebes aufgespürt. Als Jäger besitze dieser neben seinem Betrieb auch noch ein Nachtsichtgerät, so die Beamten. Damit entdeckte er einen 60 Jahre alten Tatverdächtigen in einem nahegelegenen Wald, wo der Mann sich offenbar zwei Stunden lang versteckt hatte.

Als die Polizei ihn festnahm, entdeckte sie bei dem 60-Jährigen eine Stirnlampe, einen Lageplan des Geländes und eine Brechstange. Nun wird noch ermittelt, ob der gescheiterte Panzerknacker Komplizen hatte.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen