Ein Bestatter befördert die Frauenleiche vom Tatort.

Im Fall einer getöteten Frau in Fulda hat die Polizei einen Mann festgenommen. Die Leiche der 35-Jährigen war am Montagmorgen in dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses gefunden worden.

Videobeitrag

Video

zum Video Tote Frau in Hinterhof entdeckt

Frauenleiche  in Fulda entdeckt
Ende des Videobeitrags

Nach dem Fund einer Frauenleiche in Fulda hat die Polizei einen Mann festgenommen. In welchem Zusammenhang er zu dem Fall steht und ob Tatverdacht besteht, müsse noch geprüft werden, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage von hessenschau.de. Die Beamten machten keine Angaben, in welcher Beziehung die festgenommene Person zum Opfer steht und um wen es sich handelt. Er trug laut Polizei eine nicht näher bezeichnete Waffe bei sich.

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, wie ein Sprecher sagte. Am Körper der Frau seien Schnittwunden festgestellt worden. Ob diese Verletzung auch zum Tod führten, sei noch unklar. Der Leichnam soll am Dienstag obduziert werden. Von den Ergebnissen erhoffen sich die Ermittler weitere Erkenntnisse.

Hintergründe der Tat noch unklar

Eine Zeugin hatte die Leiche am Montag gegen 8.00 Uhr im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Nikolausstraße gefunden. Bei dem Opfer handelt es sich um eine 35 Jahre alte Frau, die in dem Haus in der Innenstadt wohnte. Die Hintergründe und Motive für die Tat seien noch unbekannt, berichtete die Polizei.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln und befragten Zeugen am Tatort, der nicht weit vom Bahnhof entfernt ist. Auch die Spurensicherung und Notfallseelsorger waren vor Ort.