Ein Flatterband mit der Aufschrift: "Tatort nicht betreten!"

Ein Mann aus Frankfurt ist offenbar Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Die Polizei hat bereits einen Tatverdächtigen, der schon länger Streit mit dem Getöteten gehabt haben soll.

Nach dem Fund einer Leiche im Frankfurter Stadtteil Bornheim am Samstagabend hat die Polizei jetzt einen Tatverdächtigen. Der 64-Jährige wird nach Angaben der Polizei dem Haftrichter vorgeführt. Es bestehe der Verdacht, dass er einen 70 Jahre alten Mann getötet hat, der am Samstagabend tot in seiner Wohnung entdeckt wurde und eine Stichwunde im Oberkörper aufwies.

Weil der 70-Jährige sich nicht wie verabredet bei seinem Hausnotruf gemeldet hatte, war ein Mitarbeiter zu dessen Wohnung gefahren und hatte die Polizei alarmiert. Die Beamten fanden den Mann dort leblos vor.

Streit mögliches Tatmotiv

Nach ersten Erkenntnissen hatten der Tatverdächtige und der 70-Jährige bereits länger Auseinandersetzungen, so die Polizei. Die Hintergründe des Streits und ob dieser das Motiv für die Tat war, werden derzeit noch ermittelt.

Sendung: hr4, 07.Juli 2019, 17.00 Uhr