Audio

500.000 Euro Schaden nach Brand in Mainhausen

Ein Einfamilienhaus brennt lichterloh.

Ein Feuer in einem Wohnhaus in Mainhausen hat eine halbe Million Euro Schaden angerichtet. Rund 120 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen an.

Das Unglück nahm am Donnerstagabend seinen Lauf: Gegen 20 Uhr brach im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in Mainhausen (Offenbach) ein Feuer aus, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die drei Bewohner - ein 61- und 63-jähriges Ehepaar und der 38 Jahre alte Sohn - konnten das Haus im Ortsteil Zellhausen noch verlassen. Dann stand das ganze Haus in Flammen.

Der 63 Jahre alte Mann erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden anderen blieben unverletzt. Das Gebäude - ein Fertighaus in Holzbauweise - brannte völlig aus.

Brandursache unklar

Etwa 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr kämpften gegen die Flammen an und konnten wenigstens verhindern, dass der Brand auf ein benachbartes Gebäude übergriff. Der Einsatz zog sich bis spät in die Nacht hin. Den Schaden schätzt die Feuerwehr auf 500.000 Euro.

Warum das Feuer ausbrach, muss noch ermittelt werden.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen