Wegen schwerer Brandstiftung und gefährlicher Körperverletzung sind zwei Feuerwehrmänner vom Landgericht Darmstadt zu je vier Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden.

Die 21 und 22 Jahre alten Männer hatten gestanden, Ende Oktober 2019 in Offenbach einen Kellerbrand in einem achtstöckigen Hochhaus gelegt zu haben. Nach eigenen Angaben wollten sie endlich an einem größeren Löscheinsatz teilnehmen. Das Löschen des Feuers dauerte rund elf Stunden. Bei dem schwierigen Einsatz wurden drei Bewohner verletzt.