Nach fünf Brandstiftungen in Eppstein (Main-Taunus) hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr erhoben.

Der 32-Jährige soll 2016 Papierbehälter und Mülltonnen in Brand gesetzt haben, sagte die Frankfurter Oberstaatsanwältin Niesen am Freitag. Auch Fahrzeuge und Gebäudeteile wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 55.000 Euro. Der geständige Mann erklärte, er habe Mitleid mit seinen jungen Kollegen gehabt, die sich wegen fehlender Einsatzmöglichkeiten bei ihm beklagt hätten.