Das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt und seine Partnerorganisationen sollen künftig unter einer einheitlichen Dachmarke mit einheitlichem Design zu erkennen sein.

Deutsches Filminstitut und Filmmuseum - kurz DFF - werde der gemeinsame Name lauten, teilte Direktorin Harrington am Montag mit. Ziel sei es, die vielfältigen Aktivitäten des Hauses besser sichtbar zu machen. Dazu gehören neben dem Museum ein Kino, Archive, Festivals, digitale Plattformen und Forschung. Im Mai soll zudem das geplante Fassbinder-Center in Frankfurt eröffnen.