Audio

Audioseite Toter nach Sturz aus brennender Wohnung in Frankfurt-Niederrad

Das Wohnhaus, aus dem der Bewohner gesprungen ist.

Um sich vor dem Feuer in der eigenen Wohnung zu retten, versuchte er, auf den Balkon seiner Nachbarn zu klettern: Dabei fiel ein Mann vom achten Stockwerk in die Tiefe.

Ein Bewohner eines Hochhauses in Frankfurt-Niederrad ist am Mittwochabend vom Balkon seiner brennenden Wohnung gestürzt und ums Leben gekommen. Wie Zeugen der Polizei mitteilten, hatte der Mann offenbar versucht, sich aus seiner Wohnung im achten Stock auf einen benachbarten Balkon zu retten. Dabei sei dieser vermutlich abgestürzt, teilte ein Polizeisprecher mit.

Die alarmierten Einsatzkräfte versuchten vergeblich, den schwer verletzten Mann zu reanimieren. Er starb noch an der Unfallstelle. Laut Polizeiangaben vom Donnerstag handele es sich dabei um einen 36-jährigen Mann.

Brand war schnell unter Kontrolle

Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr hatte es nur in der einen Wohnung des insgesamt 18 Stockwerke hohen Wohnhauses gebrannt. Nach rund einer halben Stunde hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Weitere Verletzte gab es nicht.

Wie es zu dem Feuer kam, ist nach Polizeiangaben noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren am Mittwoch mit 15 Fahrzeugen und 60 Einsatzkräften vor Ort.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen