Wegen eines verdächtigen Päckchens in einer Regionalbahn sind am Samstag drei Gleise im Frankfurter Hauptbahnhof gesperrt worden.

Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Ersten Ermittlungen zufolge hatte ein Unbekannter ein mit Packband umwickeltes Päckchen, aus dem drei Drähte herausragten, in der Zugtoilette neben dem Waschbecken deponiert.

Ein Entschärfer röntgte das Päckchen. Darin befanden sich mit Draht umwickelte Weihnachtskerzen. Die Beamten sprachen von einem "makabren Scherz". Die Ermittlungen dauerten an.