Um die Situation der Drogenabhängigen zu verbessern und einen Anstieg der Corona-Infektionen im Frankfurter Bahnhofsviertel zu verhindern, hat die Stadt einen Notfallplan auf den Weg gebracht.

Dazu zählten eine bessere medizinische Versorgung, mehr Notschlafplätze und offene Konsumräume rund um die Uhr, meldete die Stadt.