Video

zum Video Straßenbahn wirft Rettungswagen in Frankfurt um

Unfall Tram Krankenwagen Frankfurt

Am Ratswegkreisel im Frankfurter Osten sind eine Tram und ein Rettungswagen zusammengestoßen. Dieser ist dabei umgekippt und hat zwischenzeitlich für ein Verkehrschaos an dem ohnehin stark befahrenen Knotenpunkt gesorgt.

Große Verkehrsprobleme zum Wochenstart in Frankfurt: Am Ratswegkreisel im Osten der Stadt ist am Montagvormittag eine Straßenbahn der Linie 12 mit einem Rettungswagen kollidiert.

Dieser fiel dabei auf die Seite und blockiert den Verkehrsknotenpunkt an der viel befahrenen Hanauer Landstraße. Dort sei die Verkehrssituation ohnehin schwierig, sagte ein Polizeisprecher. "So ist es eine Vollkatastrophe." Stadtauswärts war der Verkehr daraufhin komplett zum Erliegen gekommen.

Die Polizei bat Autofahrer darum, den gesamten Bereich weiträumig zu umfahren und insbesondere die Abfahrt Frankfurt-Ost von der A661 kommend zu meiden. Nach Angaben der hr-Verkehrsredaktion war zudem auch die Hanauer Landstraße selbst überlastet.

Straßenbahnlinien fahren wieder

Bereits am Mittag und damit früher als geplant konnte die Unfallstelle geräumt werden, der Verkehr normalisierte sich auf dem gewohnten Niveau. Auch die Straßenbahnlinien 11 und 12 konnten den Betrieb nach ihrer unfallbedingten Zwangspause wieder aufnehmen. Hier kam es laut Verkehrsgesellschaft VGF am Mittag noch vereinzelt zu Verspätungen und Ausfällen.

Zwei Menschen seien bei dem Unfall leicht verletzt worden, twitterte die Frankfurter Feuerwehr, demnach um zwei Insassen des Krankenwagens. Nähere Informationen zum Unfallhergang gab es bislang nicht.

Weiterer Bahn-Crash in Frankfurt

Am Nachmittag kam es in Frankfurt zu einem weiteren Unfall mit einer Bahn. Im Stadtteil Riederwald kollidierten dabei eine U-Bahn und ein Pkw miteinander, wie die Feuerwehr mitteilte. Drei Personen mussten vom Rettungsdienst behandelt werden, 38 Menschen aus der Bahn wurden betreut.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen