Sperrung Kurt-Schumacher-Straße Frankfurt
Die Kurt-Schumacher-Straße in Frankfurt ist auf Höhe des Börneplatzes gesperrt. Bild © Tobias Weiler/hr

Weil Fassadenteile an einem Bürogebäude abzustürzen drohten, war die Kurt-Schumacher-Straße in der Frankfurter Innenstadt seit Tagen gesperrt. Am Freitag wurde sie wieder freigegeben.

Videobeitrag
hsk

Video

zum Video Sperrung wegen herabstürzender Fassade

Ende des Videobeitrags

Auf der Kurt-Schumacher-Straße in der Frankfurter Innenstadt ging tagelang in Richtung Konstablerwache gar nichts. Grund war eine Straßensperre auf Höhe der Battonnstraße nahe des Börneplatzes.

Entspannung an der Kurt-Schumacher-Straße: Freigabe für alle Verkehrsteilnehmer. Kleiner Wermutstropfen: Fußgänger und Radfahrer teilen sich bis zum Abschluss der Fassadensanierung auf einem kurzen Stück den Weg durch die Arkade. #FfmVerkehr

[zum Tweet mit Bild]

An einem Bürogebäude war am Montagnachmittag eine 60 Kilo schwere Platte der Fassade herabgefallen und auf die Straße mit einer angrenzenden Fahrradspur gekracht. Verletzt wurde dabei niemand.

Gerüst wird angebracht

Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich weitere Fassadenteile lösen, wurde das Gebäude mit einem Gerüst gesichert. Die Straße wurde bis Freitag gesperrt. Seit dem späten Nachmittag ist sie nun wieder offen.

Ursprünglich hieß es, dass die Gefahr bereits am Mittwoch wieder behoben sein werde. Die Arbeiten gestalteten sich aufwändiger als gedacht.

Straßensperrung in der Kurt-Schumacher-Straße in Frankfurt
Der Abschnitt der Kurt-Schumacher-Straße zwischen Börneplatz und Konstablerwache ist in Richtung Norden gesperrt. Bild © hessenschau.de

Der Straßenbahn- und Busverkehr sind von der Fahrbahnsperrung nicht betroffen. Offen ist weiterhin die Unglücksursache. Statiker, Bauunternehmer und Architekten überprüfen den Vorfall.

Fassade wurde 2015 erneuert

Der Innenbereich des Gebäudes selbst ist nicht gesperrt. In dem Haus ist eine Filiale der Krankenversicherung AOK untergebracht. Das Gebäude, das in den 1950er-Jahren errichtet wurde, hatte erst 2015 eine neue Außenfassade bekommen.

Sendung: hr4, 14.05.2019, 17.30 Uhr