Tatverdächtiger auf dem Weg zum Haftrichter

Mit einem Schuss durch die Scheibe ihres Autos war eine 44-Jährige Anfang Mai in Offenbach getötet worden. Der mutmaßliche Täter war wochenlang auf der Flucht. Nun stellte er sich - und sitzt in Untersuchunghaft.

Videobeitrag

Video

zum Video Verdächtiger nach tödlichem Schuss in Offenbach festgenommen

Der Tatverdächtige, der im Mai eine Frau in Offenbach erschossen haben soll, hat sich der Polizei gestellt.
Ende des Videobeitrags

Der 42 Jahre alte Mohammed S., nach dem europaweit gefahndet worden war, habe sich am Montagabend der Polizei in Offenbach gestellt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft dem hr am Dienstag. Die Bild hatte zuerst darüber berichtet.

Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete am Dienstag Untersuchungshaft an. Der 42-Jährige, der nun in einer Justizvollzugsanstalt sitzt, wird wegen Mordes verdächtigt.

Rache als Motiv?

Mohammed S. soll am 9. Mai die 44 Jahre alte Fatima T. mit einem gezielten Schuss in den Hals erschossen haben, als diese vor einer Kampfsportschule in einem Auto auf ihren Sohn wartete. Der mutmaßliche Täter soll ein Bekannter der Frau sein. Die Ermittler gehen davon aus, dass es vor der Tat zwischen ihm und der Frau zu einem heftigen Streit gekommen ist.

Nach Informationen von hessenschau.de könnte Rache ein Motiv für die Tat sein: Die Schwester von Fatima T. ist demnach eine Ex-Freundin des Verdächtigen. T. soll auf ihre Schwester eingewirkt haben, die Beziehung zu beenden. Von einem Gefängnisaufenthalt des mutmaßlichen Schützen in Spanien und schlechtem Einfluss auf die Familie sei die Rede gewesen.

Flucht nach Belgien

Die Polizei geht davon aus, dass Mohammed S. sich nach der Tat nach Belgien abgesetzt hatte, wo sich seine Spur verlor. Das gemietete Auto, aus dem er den tödlichen Schuss abgegeben haben soll, hatte er unmittelbar nach der Tat unweit des Tatorts in Offenbach abgestellt.

Staatsanwaltschaft und Polizei hatten für sachdienliche Hinweise eine Belohnung von 3.000 Euro ausgelobt. Die Familie des Opfers hatte zusätzlich 27.000 Euro Belohnung für die Aufklärung des Verbrechens ausgesetzt.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Verdächtiger stellt sich nach tödlichem Schuss in Offenbach

Einschussloch im Auto
Ende des Audiobeitrags

Sendung: hr-iNFO, 18.06.2019, 10:40 Uhr