Haus vor dämmerndem Himmel

Eine 38 Jahre alte Frau ist in Bad Soden-Salmünster getötet worden. Ihr Mann stellte sich der Polizei. Die Kinder des Paares mussten die Tat wohl mitansehen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Tötungsdelikt in Bad Soden-Salmünster

Polizeihubschrauber in der Luft
Ende des Audiobeitrags

Ein 42 Jahre alter Mann soll seine Frau nach einem Streit in der gemeinsamen Wohnung in Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig) getötet haben. Nachbarn alarmierten die Polizei gegen 5 Uhr am Dienstagmorgen, wie ein Polizeisprecher dem hr sagte. Rettungskräfte fanden die 38 Jahre alte Frau in der Küche mit einer Stichverletzung vor. Für sie sei jede ärztliche Hilfe zu spät gekommen.

Der Mann war zunächst auf der Flucht. Die Beamten fahndeten in der Umgebung unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem 42-Jährigen. Er stellte sich gegen 7 Uhr bei der Bundespolizei in Aschaffenburg. Für die Öffentlichkeit habe keine Gefahr bestanden, sagte der Polizeisprecher.

Kinder "erlebten Tat sehr wahrscheinlich mit"

Was die Hintergründe der Tat sind, war zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Genaue Erkenntnisse zur Todesursache soll eine Obduktion bringen.

Die 13 und 15 Jahre alten Kinder des Paares waren zum Zeitpunkt des Streits in der Wohnung und "erlebten die Tat sehr wahrscheinlich mit", wie der Polizeisprecher sagte. Sie wurden von Notfallseelsorgern betreut.

Sendung: hr-iNFO, 18.02.2020, 9 Uhr