Frau bei Unfall auf A45 getötet

Eine Autofahrerin stößt auf der Autobahn mit einem Kleinbus zusammen, steigt anschließend aus ihrem Auto und wird von einem heranfahrenden Wagen erfasst. Sie stirbt noch an der Unfallstelle.

Videobeitrag

Video

zum Video Tödlicher Unfall bei Gießen

startbild-nf-unfall
Ende des Videobeitrags

Zu einem schweren Unfall mit einer Toten und mehreren Schwerverletzten kam es in der Nacht zum Montag auf der A45. Eine 24 Jahre alte Autofahrerin aus dem Lahn-Dill-Kreis war in Richtung Dortmund unterwegs. In Höhe des Gießener Südkreuzes stieß sie aus bislang ungeklärten Gründen mit einem Kleinbus zusammen.

Anschließend stieg die Autofahrerin laut Polizei aus ihrem Wagen und lief auf die Fahrbahn. Ein heranfahrendes Auto konnte ihr nicht mehr rechtzeitig ausweichen: Die Frau wurde durch den Aufprall über die Leitplanke bis auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Drei Schwerverletzte ins Krankenhaus gebracht

Die Autofahrerin, die die Frau überfahren hatte, stieß anschließend auch noch mit dem Kleinbus zusammen. Dabei wurden die Fahrerin, der Busfahrer und seine Beifahrerin schwer verletzt. Alle drei kamen ins Krankenhaus.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Eine Tote und drei Schwerverletzte bei Unfall auf der A45

Frau bei Unfall auf A45 getötet
Ende des Audiobeitrags

Die Autobahn war nach dem Unfall stundenlang in beide Richtungen gesperrt, wurde am Morgen aber wieder freigegeben. Die Polizei suchte die Unfallstelle zwischenzeitlich mit einem Hubschrauber nach möglichen weiteren Verletzten ab.

Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest. Ein Gutachter soll den Ablauf des Unfalls rekonstruieren.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 8.6.2020, 13 Uhr